Sonntag, 13. März 2016

Buchvorstellung: Schneller als der Tod

Titel: Schneller als der Tod
Autor: Josh Bazell



Klappentext (Quelle: Amazon.de):
Pietro ist clever und smart und war Killer für die New Yorker Mafia. Er stieg aus und glaubt sich sicher – er ist erstens im Zeugenschutzprogramm und zweitens Arzt in einem Krankenhaus. Bis einer der alten Feinde eingeliefert wird. Diagnose: Krebs im Endstadium. Wenn er stirbt, ist Pietro geliefert. Die nächsten acht Stunden im Tollhaus der Klinik werden zum atemlosen Wettkampf um sein Leben...»Schneller als der Tod« ist ein adrenalingeladener Thriller mit Dialogen, so scharf geschliffen wie ein Skalpell. Josh Bazell schreibt extrem cool und schockierend unterhaltsam – so zynisch und komisch, als hätte Tarantino bei Dr. House Regie geführt.


Stimmt der Klappentext? Ja, und diesmal ist auch nichts hinzu zu fügen und auch das Name-Dropping kann man so stehen lassen.


Ich mag diese Buch, weil: Es ist wirklich schnell, unterhaltsam und stellenweise so absurd...ach...einfach herrlich!

Stärken diese Buches: Die Dialoge und vor allem die Gedankengänge des Protas. Trocken, fies und schonungslos direkt....saugeil! :-)


Schwächen diese Buches: Man muss diesen Stil mögen. Ein Ganz-oder-Garnicht-Buch. Rosinen rauspicken is nich!

REMEMBER:
1-Das ist nur meine persönliche Meinung! :-)
2-Es gibt keine Punktewertung auf diesem Blog, weil ich hier nur Bücher vorstellen werde, die ich wirklich gut finde – auch wenn es sich vielleicht manchmal nicht so liest.
3-Warum so viel alter Kram? Weil ich nie wieder so viel gelesen habe wie in meiner Jugend und mir diese Mini-Rezensionen helfen, mich wieder daran zu erinnern.:-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen