Montag, 14. März 2016

Buchvorstellung: Der Monstrumologe (Romanreihe)

Titel: Der Monstrumologe (Romanreihe)
Autor: Rick Yancey



Klappentext (Quelle: Amazon.de):
1888: Der Junge Will Henry ist ein Waisenkind und arbeitet als Assistent des kauzigen Dr. Warthrop. Der gute Doktor hat sich auf ein ganz besonderes Gebiet spezialisiert: Er ist Monstrumologe, das heißt, er studiert Monster und macht Jagd auf sie. Eines Abends kommt ein Grabräuber zu Will und dem Doktor ins Labor. Er hat einen schrecklichen Fund gemacht: eine Leiche, in die sich ein Monster verbissen hat. Der Doktor weiß, diese Monsterart ist äußerst gefährlich, da sie Menschen tötet. Und die einzigen, die nun zwischen diesen Bestien und den Menschen stehen, sind der Doktor und der kleine Will -

Stimmt der Klappentext? Ja, nur verschweigt er mal wieder Kernelemente: Erstens das Verhältnis zwischen Will-Henry und Warthrope. Das ist wichtig und wird im Laufe der Romanreihe immer wichtiger. Zweitens die Tatsache, dass es in diesen Büchern gerne mal blutig zur Sache geht.

Ich mag diese Buch, weil: Monstergeschichten in bester Gothic-Novell-Manier, eine Rahmenhandlung aus der man einen eigenen Roman machen könnte, Abgründe....einfach alles drin was das Herz begehrt.Inklusive genialer Illustrationen!

Stärken diese Buches: Neben der genialen Handlung ist hier vor allem die Sprache zu erwähnen. So schreibt heute fast niemand mehr. Man stelle sich Lovecraft und Poe ohne Schwächen vor, gemischt mit Mary Shelly und Bram Stoker und der stumpfen Brutalität von Edward Lee. Beeindruckend!

Schwächen diese Buches: Tja...auch wieder die Sprache. Wer nur moderne, einfache Kost gewohnt ist, dem wird hin und wieder der Schädel rauchen. Nicht aufgeben, es lohnt sich!

REMEMBER:
1-Das ist nur meine persönliche Meinung! :-)
2-Es gibt keine Punktewertung auf diesem Blog, weil ich hier nur Bücher vorstellen werde, die ich wirklich gut finde – auch wenn es sich vielleicht manchmal nicht so liest.
3-Warum so viel alter Kram? Weil ich nie wieder so viel gelesen habe wie in meiner Jugend und mir diese Mini-Rezensionen helfen, mich wieder daran zu erinnern.:-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen