Freitag, 19. Februar 2016

Buchvorstellung: Running Man

Titel: Menschenjagd / Running Man
Autor: Steven King / Richard Bachmann



Klappentext (Quelle: Amazon.de):

Die ultimative Gameshow: Wer verliert, ist tot

Reality-TV im Jahr 2025: In der Gameshow Running Man werden die Kandidaten zu Freiwild – gejagt von einem Killerkommando und der ganzen Nation. Wer überlebt, gewinnt eine Milliarde Dollar – und wird er dabei selbst zum Mörder, gibt es einen Bonus obendrauf. Benjamin braucht das Geld, um seine todkranke Tochter zu retten. ER weiß, dass es noch nie einen Überlebenden gab …

Verfilmt mit Arnold Schwarzenegger.

Stimmt der Klappentext? Jup, nur den Hinweis auf die Verfilmung hätte ich mir gespart ;)

Ich mag diese Buch, weil: Battle Royale? Panem? Deathrace? Die Idee, das eine Regierung die Massen mit modernen Gladiatorenspielen bei Laune und unter Kontrolle hält, wurde mir mit diesem Buch zum zweiten Mal nahe gebracht. Mehr Gründe brauche ich nicht um es zu mögen. :-)

Stärken diese Buches: Der verzweifelte, aber dennoch clevere Held und sein stures Aufbäumen. Die fiesen Denunzianten. Der noch fiesere Ober-Schurke. Geil!

Schwächen diese Buches: Nope, keine. In den Bachmann-Büchern gibt es zum Glück zu wenige Seiten für Schwächen.... ;)

REMEMBER:
1-Das ist nur meine persönliche Meinung! :-)
2-Es gibt keine Punktewertung auf diesem Blog, weil ich hier nur Bücher vorstellen werde, die ich wirklich gut finde – auch wenn es sich vielleicht manchmal nicht so liest.
3-Warum so viel alter Kram: weil ich nie wieder so viel gelesen habe wie in meiner Jugend und mir diese Mini-Rezensionen helfen mich wieder daran zu erinnern.:-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen